Iyengar-Yoga ABC


An dieser Stelle findet ihr eine kleine Bibliothek zum Thema Yoga und insbesondere Iyengar-Yoga, die mit der Zeit wachsen wird. Weiterführendes Wissen findet ihr unter den Literaturverweisen.

 

Viele der Begriffe entstammen dem Sanskrit, der ältesten indischen Sprache, in der auch die ursprünglichen religiösen Schriften, die Veden, verfaßt wurden. Der Ursprung der Yoga-Philosophie, basierend auf den Yoga-Sutren des Patanjali, ist zeitlich zwischen dem 4 Jh. vor Christus und dem 2. Jh. nach Christus angesiedelt.

A


  • Ashtanga Yoga – der achtgliedrige Weg des Yoga
  • Atman – das innerste Selbst, das in allen Dingen präsent ist
  • Asana – Körperhaltungen, die kräftigen und innere Stärke vermitteln
  • Abhyasa – die unermüdliche Yogapraxis
  • Ahimsa – Gewaltlosigkeit
  • Ahamkara – die Ich-Wahrnehmung, das Ego

B


  • Bhakti Yoga – das Yoga der Hingabe an das Göttliche
  • Bhrama, Bhraman – das ewige ungeteilte Absolute
  • Brahmanen – höchste Kaste im indischen Kastensystem, Priester und Hüter der Veden
  • Baddha Konasana – ein Asana, der geschlossene Winkel

C


  • Citta-vritti-nirodha – die Sutra 2 des 1. Kapitels der Sutras des Patanjali
  • Citta – das Bewusstsein,
  • Vritti – sich drehen, Schwankungen,
  • Nirodha – zügeln

Das Ziel des Yogas ist die Zügelung der unendlichen Schwankungen des Bewußtseins.

D


  • Dharsanas (shad) – die klassischen philosophischen Schulen Indiens